Reliefmodell-Animationsfilm-Installation

  • Modell in der Sonderausstellung
    Modell in der Sonderausstellung Foto: Daniel Kunze
  • Installationsskizze
    Installationsskizze Abb.: Theres Peisker
  • Raumsituation in der Dauerausstellung
    Raumsituation in der Dauerausstellung Foto: Volker Kreidler

Das Prinzip

Zwei Animationsfilme wurden auf ein speziell angepasstes dafür gefrästes Modell der Dresdner Elbtalweitung projiziert. Die Animationen und das Relief wurden dabei jeweils so auf einander abgestimmt, dass alle Informationen im Film auch topografisch korrekt auf dem Modell verortet werden. Der erste Film"'Dresdene',die Entstehung der Stadt im Elbtal"(3:10 min) wurde im Frühjahr 2006 in der Sonderausstellung'Das erste Mal Dresden' gezeigt. Der zweite Film"Dresden, die Entwicklung einer Stadt"(11:20 min) ist dauerhaft in der neuen ständigen Ausstellung zur Stadtgeschichte zu sehen.

Technische Daten

Film
Story/Regie/Datenrecherchen/Produktionsleitung: Sabine Zimmermann
Vektorisierung historischer Karten und Daten: Theres Peisker
Schummerung: Thomas Hahmann
Animation: Benjamin Pentzolt

Reliefmodell
Gauß-Krüger-Kood.: NW 5397500-5672937,5 SO 5430000 - 5648562,5
Maßstab: 1:16.250     Überhöhung: 4-fach      Maße: 2,00 x 2,50 m
Daten: AKTIS DGM25, Landesvermessungsamt Sachsen
Datenbearbeitung: Thomas Hahmann, Institut für Kartografie, TUD

Die Gesamtproduktion entstand als Kooperationsprojekt zwischen dem Stadtmuseum Dresden, dem Institut für Software- und Multimediatechnik und dem Institut für Kartographie der TU Dresden.