Sabine Zimmermann-Törne entwickelt seit 2005 thematische Ausstellungen, Großprojekte, berät Forschungsinstitutionen, Museen und Kommunen in Fragen der Standortsichtbarkeit, kreiert ungewöhnliche Kommunikations-, Bildungs- und Begegnungsformate für Wissenschaftler*innen und Künstler*innen, für Kinder und Erwachsene mit dem Anspruch, tatsächliche Teilhabe an Transformations-, Erfahrungs- und Erkenntnisprozessen zu ermöglichen.